Alltag · erleben · Frühling · organisieren

#wmdedgt 05/2021

Heute war wieder der 5. des 5. Monats. Vielleicht würdet ihr mich gern manchmal fragen: Was machst du eigentlich den ganzen Tag? An jedem 5. eines Monats verrate ich es euch. Und nicht nur ich.

5:30 Kind4 rief den Papa. Der schlief wunderbar tief und fest. Also weckte ich ihn (ja, das kommt nicht so oft vor, das K4 den Papa ruft, dass verschaffte mir etwas Hoffnung auf weiter schlafen….). Für die erste Aufgabe (Wärmflasche erneut wärmen…) war der Papa recht, alles andere (z.b. Socken anziehen) aber leider nicht. Deshalb musste ich dann doch mit aufstehen. K4 hat sich in seinem Kopf zurecht gelegt, dass er zum Frühstück Hefezopf mit weißer Creme essen will. Hefezopf buk ich vorgestern, der war natürlich alle. Also bereitete ich erneut Teig zu und stellte ihn zum Gehen auf die Heizung. Ich ging joggen.

7:30 Der Zopf buk, K3 war inzwischen auch wach, ich war frisch geduscht, K1 war auf dem Weg zur Schule, K2 widerstand meinen Weck-Versuchen. K3&4 aßen dann natürlich den noch warmen Zopf.

8:30 K2 stand in der Küche und machte sich Frühstück, ich saß mit dem 3. Kaffee im Kinderzimmer und bewunderte Lego City. Der Mann hatte heute einen kompletten Arbeitstag am Schreibtisch – und ich damit einen kompletten Tag Kinderbetreuung. Allerdings kam ich nicht rein in den Tag, er begann einfach zu früh. Auch für K4 war es eindeutig zu früh… er suchte ständig Streit mit seinem Bruder. Immerhin lenkte der Was ist Was-Tonie zu Dinosauriern ab. Wir hörten ihn mehrfach komplett durch… der Vormittag zog sich. Zwischendurch beantwortete ich dringende Mails, erinnerte K2 an seine Videokonferenzen und schaute mir das neue Ticketsystem der ZUM an, was uns die Koordination der eingehenden Anfragen erleichtern soll.

11 Uhr legte sich K4 in mein Bett und schlief augenblicklich ein. Weil K3 immer noch mit Lego City und Dinosaurier-hören beschäftigt war, legte ich mich zu Kind4. Natürlich klingelte es zwischendurch an der Tür – K1 kam zurück und ein Päckchen für mich kam an. Darin war der Probedruck der nächsten Schülerzeitung. 84 Seiten! Nach einem ersten kurzen Blick entschied ich mich doch, die Schlafphase von K4 zu nutzen. Ich übergab die Mittagessen-Kocherei an K2, der inzwischen im Wohnzimmer zuerst einen Schwertkampf, dann eine Kissenschlacht mit K3 austrug… Es sollte Grießbrei geben. Ich legte mich zu K4 und schlief ein. Im Halbschlaf beantwortete ich die Fragen nach den richtigen Küchenutensilien und Mengen (Wie viele Teelöffel Vanillezucker sind in einem Päckchen? Wir haben keine Päckchen… im Rezept war aber genau das als Mengenangabe drin…), etc.

13:15 gab es Mittagessen. Es stürmte und schneite. Anschließend beruhigte sich das Wetter wieder, sodass K1 und ich zu einem Spaziergang aufbrechen konnten. Sonne und Wind! Als wir wieder zurück waren, schickte ich den Mann aus Lego City zurück an den Schreibtisch. K3&4 gingen mit mir erneut raus um bei der Apotheke ein Rezept einzulösen. Auf dem Heimweg mussten wir uns richtig sputen, denn die dunklen Wolken kündeten eine erneute Sturmphase an. Und genau als wir zurück waren, finde es an zu Gewittern.

15:30 Kaffeetrinken – natürlich mit Hefezopf. Von 16-17 Uhr waren K4 und ich im Call mit dem Bündnis freie Bildung. Nächste Woche startet das Forum Open Education. Bin gespannt! Anschließend telefonierte ich mit dem Vater von K1&2 wegen dem Elternabend von K2 nächste Woche sowie mit meiner Oma. Während des letzten Gesprächs legte ich zwei Maschinen Wäsche, buk 4 Tiefkühlbrezeln auf und bereitete einen Salat fürs Abendessen vor. K2 deckte den Tisch… der Schwertkampf war schon wieder im Gange…

Gegen 18:15 gab es Abendessen. Mit K1 diskutierte ich ethische Dilemmata und was Aristoteles, Bentham und Mill getan hätten. Anschließend setzte ich mich an den Schreibtisch, beantwortete Mails, schaute Schüler*innenarbeiten im Moodle an, sprach mit meiner Referendarin über ihren Unterricht in den nächsten Tagen, putzte Zähne bei K3&4 nach und sagte ihnen „Gute Nacht“, bereitete meinen Unterricht für morgen vor, sagte K2 „Gute Nacht“ und schrieb diesen Post.

22:15 Ende.

Der Tag in Zahlen:

  • Telefonate / Videocalls heute: 4
  • Mails geschrieben: 10
  • Mails erhalten (ohne Spam): 129
  • Nachrichten in diversen Messengern geschrieben: 26
  • Schritte heute: 15 512
  • Etagen nach oben gestiegen: 30
  • gelaufene km: 12,1
  • Yoga-Einheiten: 0 😦
  • Spaziergänge: 2 + 1xJoggen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.